CDU NRW Logo

Aktuelle Grösse: 100%

Presseinformationen

Eine Pressemitteilung zur Hauptschule, ohne die Schülerinnen oder Schüler zu erwähnen: Dieses Kunststück bringen nur die SPD und Frau Schäfer fertig

24.02.2010 | Bernhard Recker

"Die SPD im Düsseldorfer Landtag hat sich ein Ziel gesetzt: Sie will die Hauptschule in NRW tot reden und tot schreiben. Und sie nimmt dabei in Kauf, dass die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule auf der Strecke bleiben." Das erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Recker. Bezeichnend für diese Haltung der SPD ist für den CDU-Schulexperten dabei die heutige Pressemitteilung der ehemaligen SPD-Schulministerin Schäfer. "In keinem einzigen Satz geht es um das Wohl der Kinder. Das Wort Schüler oder Schülerin kommt überhaupt nicht vor.

Mehr »

Wir wollen die Besten für den öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen begeistern

24.02.2010 | Peter Preuß und Christian Möbius

"Wir sind den Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst, die auch unter deutlich gestiegenen Belastungen Herausragendes für Nordrhein-Westfalen leisten, in besonderer Weise verpflichtet." Dieses Fazit zog Peter Preuß, Innen- und Rechtsexperte der CDU-Landtagsfraktion, am Ende des Werkstattgesprächs zum Thema "Der Wettbewerb um die Besten: Wie lässt sich die Attraktivität des öffentlichen Dienstes in Nordrhein-Westfalen steigern?". Über 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der Fraktion in das Museum Ludwig nach Köln gefolgt.

Mehr »

Schulobstprogramm in Nordrhein-Westfalen: ein weiterer Baustein für gesunde Ernährung

24.02.2010 | Marie-Luise Fasse und Josef Wirtz

"Die CDU im Düsseldorfer Landtag freut sich, dass die Schülerinnen und Schüler von 355 nordrhein-westfälischen Grund- und Förderschulen in den Genuss des EU-Schulobstprogramms kommen. Die Landesregierung hat die entsprechende Initiative der Koalitionsfraktionen im Landtag aufgegriffen und ein wichtiges Zeichen für gesunde Ernährung unserer Kinder in Nordrhein-Westfalen gesetzt.

Mehr »

Spiegel-online enthüllt: Vorwärts verkaufte Kamingespräche mit namhaften SPD-Größen - SPD sitzt im Glashaus und Frau Kraft schmeißt mit Steinen

23.02.2010 | Helmut Stahl

Zur aktuellen Berichterstattung in "Spiegel-online" zu gekauften Anzeigen im SPD-Zentralorgan "Vorwärts" mit dem besonderen Service von Kaminabenden mit hochrangigen SPD-Größen erklärt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Helmut Stahl:

 "Die Berichterstattung bestätigt, was wir gestern vermutet haben: Es gab via "Vorwärts" Kontakt zu namhaften SPD-Größen gegen Bares.

Dagegen hat die CDU-NRW glaubwürdig dargelegt, dass es im Zusammenhang mit Sponsoring keinen Kauf von Gesprächen gab.

Mehr »

Seiten