CDU NRW Logo

Aktuelle Grösse: 100%

Armin Laschet spricht auf Herbsttagung des Industrieverbands Technische Gebäudeausrüstung

Armin Laschet spricht auf Herbsttagung des Industrieverbands Technische Gebäudeausrüstung
30.10.2014
 

Aus Anlass seines heutigen Besuchs der Herbsttagung des Industrieverbands Technische Gebäudeausrüstung Nordrhein-Westfalen e.V. erklärt Armin Laschet, CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzender:

„Wenn wir unseren Wohlstand sichern und mehren wollen, muss Nordrhein-Westfalen Industrie- und Energieland Nummer 1 bleiben. Die Energiewende darf nicht das Ende der Kohleverstromung bedeuten. Dies brächte Energieunternehmen, Stadtwerke und tausende Arbeitsplätze in Gefahr.

Die abermalige Erhöhung der Grunderwerbssteuer auf nunmehr 6,5 Prozent von Frau Kraft gefährdet die Erfolge bei der Energetischen Sanierung von Gebäuden und die Investitionsbereitschaft aller, die Wohnraum schaffen wollen.

Die 51 Mitgliedsunternehmen des Industrieverbands Technische Gebäudeausrüstung NRW e.V. erwirtschaften mit rund 3.500 Beschäftigten einen Umsatz von über 1,2 Milliarden Euro. Durch bürokratische Fesseln wie das Tariftreue- und Vergabegesetz, die Zukunftsbremse Landesentwicklungsplan und eine marode Verkehrsinfrastruktur verschlechtert die Regierung Kraft die Wettbewerbschancen dieser erfolgreichen Branche.“