CDU NRW Logo

Aktuelle Grösse: 100%

Die Menschen bei der Inklusion nicht alleine lassen

Die Menschen bei der Inklusion nicht alleine lassen
02.12.2015 | Anette Bunse zum CDU-Antrag über Unterstützungszentren zur Inklusion:
 

Zum CDU-Antrag über Unterstützungszentren für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete, Anette Bunse:

„Unsere Lehrkräfte dürfen bei der Inklusion nicht mit Aufgaben belastet werden, die sie nicht leisten können. Es fehlt Schulen in unserem Land vor allem an Beratungsstrukturen  und Fachkräften. Inklusion findet in Nordrhein-Westfalen ohne Qualitätsstandards statt. Das sehen auch Lehrkräfte und Eltern so. Damit die Inklusion in Nordrhein-Westfalen nicht vollkommen vor die Wand gefahren wird, brauchen wir schnellstmöglich ein umfassendes Konzept. Ein wichtiger Punkt hierbei ist die Unterstützung von Kindern mit retardierter sozial-emotionaler Entwicklungskompetenz. Hierbei braucht es die Kooperation von Schulen, Kommunen, Therapeuten, Psychologen und Sozialarbeitern. Genau dies wollen wir mit unserem Antrag erreichen. Mit der Einrichtung von regionalen Unterstützungszentren geben wir diesen Kindern die Chance zur Entwicklung, um später selbstverantwortlich zu leben und zu arbeiten. Die fachliche Kompetenz soll in den Unterstützungszentren gebündelt werden und somit Schulen, Eltern sowie Schülern zur Verfügung stehen. Warum die Schulministerin weiter so plan- und konzeptlos agiert, bleibt schleierhaft - zum Leidwesen der Lehrkräfte, Eltern und der Schülerschaft.“