CDU NRW Logo

Aktuelle Grösse: 100%

Groschek schafft mehr Bürokratie statt weniger

Groschek schafft mehr Bürokratie statt weniger
22.01.2015 | Klaus Voussem zur Strukturreform des Landesbetriebs Straßen.NRW:
 

Zu dem von Minister Groschek vorgelegten Bericht zur geplanten Strukturreform des Landesbetriebs Straßen.NRW (Vorlage 16/2598) erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Voussem:

„Der Landesbetrieb Straßen.NRW bedarf dringend einer verschlankenden Strukturreform. Die Reformpläne, die Minister Groschek dem Landtag jetzt vorgelegt hat, sind jedoch das genaue Gegenteil einer Verschlankung der Betriebsstrukturen. Groschek kündigt eine weitere Aufblähung des Apparats an. Konkret will der Minister neben den heute bereits bestehenden Ebenen der Geschäftsführung des Landesbetriebs in Gelsenkirchen und den 10 Niederlassungen an 17 Standorten eine zusätzliche Ebene, die sogenannte Ebene der Regionalleitungen, einführen. Wie der Minister durch mehr Personal und mehr Bürokratie Effizienzsteigerungen sowie eine Verschlankung der internen Verwaltungsprozesse erzielen möchte, bleibt das Geheimnis dieser Landesregierung. Hier bleibt Groschek dem Kurs von Rot-Grün treu: Mehr Bürokratie statt weniger.

Wie kann die Einziehung einer zusätzlichen Steuerungsebene zur Verschlankung und Leistungssteigerung des Landesbetriebs führen? Wieso können die Regionalleiter – anders als Geschäftsführung und Betriebssitz – einen Kapazitätsausgleich bewirken? Wie stehen die Geschäftsführung in Gelsenkirchen und die Niederlassungsleiter zu den Plänen der Regionalisierung?

Auf diese und weitere Fragen erwartet die CDU-Landtagfraktion in der heutigen Sitzung des Verkehrsausschusses Antworten von Minister Groschek.