CDU NRW Logo

Aktuelle Grösse: 100%

Arbeit, Gesundheit und Soziales

Der Arbeitskreis erarbeitet im Vorfeld der Ausschusssitzungen die zu beratenden Gesetzentwürfe, Rechtsverordnungen, überwiesenen Anträge und aktuelle Themen, um die Position der CDU-Landtagsfraktion substantiell zu unterlegen.

Für die weitgefächerten Themenbereiche sind von Seiten der Landesregierung zwei Ressorts zuständig:
das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales und
das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter.

Der Bereich „Arbeit“ beschäftigt sich neben dem Arbeitsmarkt, dem Arbeitsschutz und dem Arbeitsrecht mit dem zukunftsbedeutsamen Thema der Aus- und Weiterbildung. Ergänzt durch die Themen soziale Sicherung, Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und der Rentenproblematik  im „Sozialbereich“ hat der Arbeitskreis die Menschen und ihren Werdegang umfassend im Blick.

Im „Gesundheits- und Pflegebereich“ steht die medizinische ambulante und stationäre Versorgung der Menschen im Vordergrund. Ambulante und stationäre Versorgung bei Pflegebedürftigkeit ist aufgrund der demografischen Entwicklung in unserer Gesellschaft ein umfassender weiterer Schwerpunkt.


 

Zum Arbeitskreis


 

Ein wichtiger Schritt für eine bessere Ausbildung der Notfallsanitäter in Nordrhein-Westfalen

08.03.2017 | Ina Scharrenbach und Peter Preuß zum Antrag zur Notfallsanitäterausbildung:

Heute hat der Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales auf Initiative der CDU-Fraktion einen fraktionsübergreifenden Antrag zur weiteren Umsetzung der Ausbildung von Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern verabschiedet. Dazu erklären die CDU-Landtagsabgeordnete Ina Scharrenbach und der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Peter Preuß:

Mehr »

Landesregierung scheitert an einfacher Notruf-App für Gehörlose

10.02.2017 | Oskar Burkert zum Europäischen Tag des Notrufs 112:

Zum morgigen „Europäischen Tag des Notrufs“ erklärt der Pflegeexperte der CDU-Fraktion, Oskar Burkert:

„Der  11. Februar wurde zum Europäischen Tag des Notrufs 112 erklärt, um die europaweite Gültigkeit der Notrufnummer 112 sichtbarer und die Vorteile einer einheitlichen Nummer bekannter zu machen. Es ist gut, dass alle europäischen Länder hier an einem Strang ziehen und die einheitliche Notrufnummer für uns zur Selbstverständlichkeit geworden ist.

Mehr »

Arbeitsplätze im Industrie- und Energieland sichern

27.01.2017 | Armin Laschet trifft den DGB-Bezirksvorstand Nordrhein-Westfalen:

Mit den Mitgliedern des Spitzengremiums des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Nordrhein-Westfalen, dem DGB-Bezirksvorstand, diskutierte Armin Laschet heute über die Perspektiven für das Energie- und Industrieland Nordrhein-Westfalen. Der DGB-Bezirksvorstand setzt sich zusammen aus dem Bezirksvorsitzenden des DGB NRW Andreas Meyer-Lauber, seiner Stellvertreterin Dr. Sabine Graf, den Vorsitzenden der DGB-Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen sowie den Vertretern der DGB-Frauen und der DGB-Jugend.

Mehr »

Krankenversorgung in allen Landesteilen sichern

26.01.2017 | Armin Laschet zur Lage der Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen:

Wie gesund sind die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen? Hierüber sprach Armin Laschet heute mit den Spitzen der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen. Aus diesem Anlass erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende:

Mehr »

Seiten