CDU NRW Logo

Aktuelle Grösse: 100%

Bauen, Wohnen und Verkehr

Für eine intakte Arbeits- und Freizeitwelt benötigen wir vollständige Verkehrsachsen. Daher wollen wir die für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen wichtige Infrastruktur in allen Bereichen – also Straße, Schiene, Wasser und Luft – erhalten, ausbauen und verzahnen. Es gilt, alle Verkehrsträger gleich zu behandeln und nicht gegeneinander auszuspielen.

Die Landesregierung muss ihre Planungen für den Straßenbau verbessern, da nur in diesem Fall alle zur Verfügung stehenden Finanzierungsmöglichkeiten von Bundesfernstraßen ausgeschöpft werden können. Für den Neubau von den Landesstraßen von der Landesregierung werden immer weniger Mittel bereitgestellt, ohne die Ausgaben für den Straßenerhalt in gleicher Größenordnung zu erhöhen. Das wollen wir ändern.

Darüber hinaus wollen wir den weiteren Ausbau des Bahnverkehrs in allen Landesteilen vorantreiben und unterstützen daher die schnelle Umsetzung des RRX gemeinsam mit dem Bund ebenso

 

Wir wollen lebenswerte Städte und Gemeinden, weshalb eine Neugestaltung der Städtebau- und Wohnungsbaupolitik erforderlich ist. Die Förderpolitik des Landes muss so aufgestellt werden, dass sie Lösungen für alle Menschen mit geringem Einkommen anbietet. Das gilt sowohl für den sozialen Mietwohnungsbau als auch für die Eigentumsförderung.

Wir wollen die Wohnraumförderpolitik der rot-grünen Landesregierung beenden, die seit 2011 immer weniger Fördermittel bewilligt. So wird der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum nicht gedeckt werden können.


 

Zum Arbeitskreis


 

 

Groschek und Remmel gefährden Arbeitsplätze im Handwerk

22.11.2016 | Wilhelm Hausmann zur Entsorgung von Dämm-Abfällen:

Zur heutigen Berichterstattung in der BILD-Zeitung zur dramatischen Situation des Dachdeckerhandwerks wegen explodierender Entsorgungskosten von Styropor, erklärt der baupolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wilhelm Hausmann:

Mehr »

Bremse für den Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen

21.11.2016 | Wilhelm Hausmann zum CDU-Werkstattgespräch zur Landesbauordnung:

Zum wohnungsbaupolitischen Werkstattgespräch der CDU-Landtagsfraktion zur Landesbauordnung am 18. November erklärt der baupolitische Sprecher der Fraktion, Wilhelm Hausmann:

Mehr »

Aktuelle Stunde: Problemfall A1-Brücke Leverkusen - wie lange will die Landesregierung dem Stauchaos noch untätig zusehen?

10.11.2016 | Rede von Klaus Voussem, MdL, Verkehrspolitischer Sprecher

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, auf einem Kalenderspruch habe ich einmal gelesen: „Reisen bildet - vor allem Staus“ Für kein Bundesland trifft dies so drastisch zu wie auf Nordrhein-Westfalen. Seit 2012 haben sich die Staus bei uns verdoppelt. 2015 haben die Staus in Nordrhein-Westfalen einen nie dagewesenen Rekord aufgestellt: Die Länge reichte fast bis zum Mond, das Adjektiv „astronomisch“ ist keine Übertreibung mehr, es bildet die traurige Realität ab . Kaum eine Region trifft dies so hart wie in der Umgebung der Leverkusener A 1 Brücke.

Mehr »

Auskömmlichen Wohnraum schneller schaffen - Bearbeitungszeiten von Bauanträgen verkürzen - verlässliche Fristen einführen

10.11.2016 | Rede von Wilhelm Hausmann, MdL, Baupolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion

(Anrede) eine der brennenden Fragen der nächsten Jahre ist in bestimm-ten Regionen Nordrhein-Westfalens das Thema Wohnraum, bes-ser gesagt das Thema „bezahlbarer Wohnraum“. Die Schlangen vor einer bezahlbaren Mietwohnung werden in vie-len Regionen unseres Landes, insbesondere in den Ballungszen-tren, immer länger. Der Grund für die Wohnungsknappheit liegt auch daran, dass viel zu langsam und viel zu wenig Wohnungen gebaut werden. Denn der angespannte Mietmarkt kann nur durch Wohnungsbau entlastet werden.

Mehr »

Seiten