CDU NRW Logo

Aktuelle Grösse: 100%

Wir hören unseren Unternehmern zu

Wir hören unseren Unternehmern zu
17.11.2017 | Henning Rehbaum MdL zur Wirtschaftstour
 

Der Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen verfügt über ein enormes Potential. Dieses Potential wird die NRW-Koalition wieder wecken. Sie wird ein Klima erzeugen, in dem Unternehmen erfolgreich wirtschaften können. So wird der Riese Nordrhein-Westfalen entfesselt. Sie schafft die bürokratische Gängelung der rot-grünen Regierungsjahre ab. Unter ihr haben vor allem Mittelständler gelitten.

„Wir machen das nicht von oben herab, sondern im Dialog. Wir hören unseren Unternehmern zu. Daher werde ich direkt mit den Unternehmern über Ihre Belange sprechen. Denn die Menschen vor Ort wissen am besten um ihre kleinen und großen Baustellen, für die Politik Lösungen schaffen kann“, sagt Henning Rehbaum, der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

Er besucht in den kommenden Wochen mittelständische und familiengeführte Unternehmen im ganzen Land. Auf seiner Wirtschaftstour durch Nordrhein-Westfalen macht er in jeder der acht Regionen halt, um sich über die Anliegen der Branchen persönlich zu informieren.

Erste Station war die Firma Blecher im sauerländischen Bad Laasphe. Der mittelständische Fensterhersteller leistet einen entscheidenden Beitrag zur Energieeffizienz bei der Gebäudesanierung. Bei Blecher konnte sich Henning Rehbaum gemeinsam mit der Abgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach ein Bild von den Herausforderungen der Firma machen. Die liegen sowohl im Bereich der schwierigen Verkehrsanbindung, als auch in der mangelnden Breitbandversorgung.

Thematisch nicht weit entfernt, dafür aber real ganze 62 Kilometer, war die Firma Oventrop in Olsberg, ein mittelständischer Hersteller von moderner und intelligenter Gebäudetechnik im Wärmebereich, einer der nordrhein-westfälischen Hidden Champions in seinem Bereich. Henning Rehbaum und der örtliche Abgeordnete Matthias Kerkhoff informierten sich im Gespräch unter anderem über die Bedeutung des Gebäudebestandes für die Energiewende. Dabei geht es um intelligente Technik in Gebäuden, die für mehr Energieeffizienz sorgen kann. So leistet die Innovation des Unternehmens einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Zudem ist Oventrop ein Beispiel für eine vorausschauende Antwort auf drohenden Fachkräftemangel: Die Firma hat die Ausbildung der eigenen Fachkräfte vor langer Zeit selbst in die Hand genommen.

„Mein Besuch hat bestätigt: Unsere Unternehmen haben erstklassige Produkte und hochqualifizierte Mitarbeiter. Sie setzen auf unsere Unterstützung, um erfolgreich an den Märkten bestehen zu können. Wir werden sie nicht enttäuschen.“