Rüdiger Scholz

Rüdiger Scholz
Mitglied des Landtags
020
Leverkusen

Beauftragter für Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten

Biografie:
Geboren in Köln; evangelisch; ledig.

Abitur 1976. Studium der Fächer Biologie und Erdkunde an der Pädagogischen Hochschule, später Universität Köln. 1983 und 1986 Erstes und Zweites Staatsexamen Lehramt für Sekundarstufe I. 1987 bis 1990 Pressesprecher der Jungen Union Deutschlands, Bonn. 1990 bis 1991 Leiter des Büros für demokratische Jugendarbeit, Berlin. 1991 bis 1992 Geschäftsführer des Kinder- und Jugendverbandes Frischluft e.V., Bonn. 1992 bis 1994 Pressesprecher der CDU Thüringen, Erfurt. 1994 bis 2003 Angestellter einer Marketing-Agentur, Bonn. 2004 bis 2009 Pressesprecher der CDU Brandenburg und der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg, Potsdam. Seit 2010 Lehrer an einer Realschule in Wuppertal. Mitglied der CDU seit 1979. Seither aktiv in den Vorständen der Jungen Union Leverkusen, der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Leverkusen, der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung Leverkusen und NRW, der Kommunalpolitischen Vereinigung Leverkusen und Mittelrhein sowie der CDU auf Orts-, Kreis- und Bezirksebene, darunter seit 2011 stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Leverkusen und seit 2013 Mitglied im Vorstand des Bezirks Mittelrhein. Seit 1999 Mitglied des Rates der Stadt Leverkusen und seit 2014 Mitglied der Bezirksvertretung I der Stadt Leverkusen. Vorsitzender der Vereine Arbeitsgemeinschaft Bürgerfunk e.V., Partnerschaftsinitiative Leverkusen-Ratibor e.V., Förderverein Jungendhaus Rheindorf e.V. Bund der Vertriebenen Leverkusen e.V. und Arbeitskreis Literatur e.V. Seit 2010 Mitglied im Verband lehrer nrw.

Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen seit 1. Juni 2017.

Beiträge von Rüdiger Scholz

Weitere Beiträge von Rüdiger Scholz finden Sie hier.